Date:Juni 01, 2017

Das Prinzip Widerspruch in der Islamischen Philosophie

 

von Murtadha Mutahhary

Fachbuch, 95 S. gebunden
Erschienen: Februar 2003 – 2. Auflage

Herausgeber: Institut für Human- und Islamwissenschaften

ISBN: 3-937050-03-5

 

Beschreibung

Das vorliegende Werk behandelt die Frage des Widerspruchs, insbesondere im Hinblick auf den kausalen Zusammenhang zwischen dem Widerspruch und der Bewegung. Diese philosophische Frage nimmt nicht nur die zentrale Stelle bei vielen modernen philosophischen Schulen ein, sondern ist auch, besonders da sie eine fundamentale Rolle im dialektischen Materialismus spielt, von ideologischer und sozialer Bedeutung. Diese Übersetzung kann, so hoffen wir, in diese Diskussion neue Gesichtspunkte einbringen, die bisher wahrscheinlich dem deutschsprachigen Raum weniger zugänglich sein dürften.

Das Werk setzt sich in erster Linie mit der Philosophie Hegels und der linken Hegelianer, der Marxisten, auseinander. Die relativ ausführlichen Passagen, die die Hegelschen Standpunkte darlegen, sind eigentlich gewiss für den iranischen Leser bestimmt gewesen, aber es wird nicht uninteressant sein zu erfahren, wie genau und diffizil und wie kritische sich die islamische Theologie mit europäischem Gedankengut auseinandersetzt.

So bekannt das Europäische an dieser Auseinandersetzung dem Leser wohl vorkommt, so unbekannt wird ihm das Islamische daran sein. Und der eigentliche Zweck, den wir mit dieser Übersetzung verfolgen liegt auch gerade darin, einen wenn auch beschränkten Einblick in einige Kategorien der islamischen Philosophie zu gewähren. Dabei sind wir uns durchaus bewusst, dass hier nur eine sehr beschränkte Anzahl Probleme angeschnitten werden, so dass wir den Leser davor warnen wollen, diese Abhandlung als eine allgemeine Einführung in die islamische Philosophie zu begreifen. Selbst die angeschnittenen Probleme bedürften zur vollen Klärung ausführlicher und differenzierter Behandlung. Man möchte im Auge behalten, dass die Philosophie, neben vielen Einzelwissenschaften, in der islamischen Welt seit alters her hoch im Kurs stand und dass Europa davon viele Impulse erhalten hat. Es steht somit über jeden Zweifel, dass sie einen hohen Entwicklungsstand aufweist.